Zweites Halbjahr 2005



Samstag, 29. Oktober 2005, 20.30h, Vario Bar, Olten
Q3

Nolan Quinn tp/rhodes, Simon Quinn b, Brian Quinn dr

Familienbetriebe sind im Jazz selten – ebenso Tessiner Jazzmusiker, die in Olten spielen. Nebst dem frechen, spritzigen und cleveren Sound der drei Quinn-Brüder sind das zwei überzeugende Gründe, das Konzert von Q3 nicht zu verpassen. Eine einsame Trompete, ein gestrichener Kontrabass und das ganze von einem Drum’n’bass-Groove unterlegt – klingt spannend, nicht?



Samstag, 19. November 2005, 20.30h, Vario Bar, Olten
MOTEK

Kurt Söldi tp, Alain v. Ritter keys, Jean-Pierre Dix el-b, DJ Little Maze turntable / perc, Andreas Schmid dr

Die Fünf kommen aus Winterthur, wir kennen sie nicht aber ihr Sound hat uns umgehauen… „Drum’n jazz’n bass ’n more“ (Zitat Motek) spielen sie. Sehr contemporary, was die Jungs da unter Regie von Trompeter Kurt Söldi zusammenmixen. Die Zutaten heissen: Hip Hop, Funk, Jazz, Drum’n’Bass, Interplay, Kargheit, Rhodes, DJ. Geheimtipp 1!

Samstag, 17. Dezember 2005, 20.30h, Vario Bar, Olten
DIRK

Helen Iten voc, Eliane Cueni p/wurlitzer, Sandra Merk el-b/b, Lukas Bitterlin dr

Eigenwillig, stark, überzeugend, niedlich, süss, zart, ergreifend, sexy – so ist die Musik zu beschreiben die resultiert wenn drei Frauen und ein Drummer miteinander… harmonieren. Da sind Helen Itens hervorstechende, präsente Stimme, die witzigen Texte, die erstklassige Arbeit Eliane Cuenis auf den selten gehörten Tasten des Wurlitzers sowie der funky bodenständige Groove den Sandra Merk auf dem E-Bass zupft. Geheimtipp 2!



> top Texte von Silvano Gerosa