Die 2 Konzerte im ersten Halbjahr 2009



Samstag, 25. April 2009, 20.30h, Vario Bar, Olten
Happy House

Domenic Landolf ts, Mats Spillmann tp, Arne Huber bs,
Matthias Daneck dr

Happy House: Schweiz – Deutschland: 2–2

Im Fussball wäre dieses Ergebnis ein Knüller. Im Konzert von Happy House ist es die Ausgangslage. Zwei Schweizer bilden den hervorragend besetzten Sturm, zwei Deutsche sorgen im Mittelfeld für Druck und eine Verteidigung braucht dieses Team nicht.
Happy House ist das aktuelle Projekt der beiden Schweizer Jazz-Topshots Mats Spillmann (Trompete) und Domenic Landolf (Sax). Ergänzt durch eine deutsche Rhythmusgruppe spielen die vier zeitgenössischen Jazz mit Weltmusik-Einflüssen. Die sehr melodischen Themen der Stücke sind clever arrangiert und in der anschliessenden Improvisation besticht die Band durch viel Spielfreude.


Samstag, 09. Mai 2009, 20.30h, Vario Bar, Olten
H2S2

Alex Hendriksen sax, Franz Hellmüller git, Luca Sisera bs,
Michael Stulz dr

Chemische Formel – Organische Musik

Der Bandname H2S2 klingt wie eine chemische Formel. Dies soll darauf hinweisen, dass in dieser Band die Chemie stimmt. Und das stimmt! Die vier Musiker haben letztes Jahr ihr erstes Album präsentiert. Es bietet äusserst modernen Jazz mit viel Energie. Die Band spielt darauf Eigenkompositionen von Hellmüller und Hendriksen, Adaptionen aktueller Jazz-Composer und gelegentlich auch einen Standard.
Gitarrist Franz Hellmüller überzeugte an den letzten Oltner Jazztagen gleich mit zwei Bands. Der Basler Saxophonist Alex Hendriksen spielte noch nie bei uns. Eigentlich seltsam – er unterrichtet nämlich an der Musikschule Olten.
> top Texte von Philipp Klay