Samstag, 20. Februar 2010, 21.00h, Vario Bar, Olten
Die Vier Tenöre
Daniel Bean Bohnenblust ts, Jan Galega Brönnimann ts, Roli von Flüe ts, Klaus Widmer ts, Hans Ermel b, Lukas Bitterlin dr

Vier Saxophone – aber keine BigBand

Seit Pavarotti & Co. schliessen sich die Tenöre zusammen und treten im Rudel auf. Meistens singen sie dann auch. Hier nicht! Denn hier geht es um vier Tenor-Saxophonisten, unterstützt von Bass und Schlagzeug. Seit sechs Jahren sind sie unterwegs mit ihrem eigenwilligen und abwechslungsreichen Programm. Diese Besetzung braucht denn auch kein Begleitinstrument wie Gitarre oder Klavier – wenn ein Saxophonist soliert bleiben schliesslich drei übrig, die ihn begleiten können. Erstaunlich ist dabei, wie individuell die vier Bläser klingen – kaum zu glauben, dass sie alle das gleiche Instrument spielen…

Samstag, 13. März 2010, 21.00h, Vario Bar, Olten
Co Streiff Sextet
Co Streiff as,ss, Tommy Meier ts,bcl,perc, Russ Johnson tp, Chris Wiesendanger p, key, Herbert Kramis b, Fredi Flükiger dr, perc

Ein Wiedersehen mit Co Streiff!

Vor etwas mehr als drei Jahren war sie zuletzt bei uns zu Gast, zusammen mit der grossen Pianistin Irène Schweizer. Nun beehrt uns Co Streiff mit ihrem Sextett – einer echten „Working Band“ – welche schon seit vielen Jahren in beinahe unveränderter Besetzung unterwegs ist. Diese Vertrautheit erlaubt es den MusikerInnen wirklich zu improvisieren und Neues zu wagen.
Die Zürcherin Co Streiff bietet seit den 80er Jahren besten europäischen Jazz, inspiriert von Volksmusik und afrikanischen Grooves. Auch der Free Jazz hat offensichtlich seine Spuren hinterlassen. Trotzdem legt Streiff grossen Wert auf clevere Eigenkompositionen und klare Strukturen.

Samstag, 24. April 2010, 21.00h, Vario Bar, Olten
Matthias Siegrist Logbook
Matthias Siegrist g, Gabriel Dalvit as, Patrick Sommer b, Andreas Schmid dr

Logbook– Forschungsschiff auf Kurs

Der junge Zürcher Jazzgitarrist Matthias Siegrist spielt modernen, groovigen Jazz. Die Einflüsse klingen nach Joshua Redman, Chris Potter oder Wolfgang Muthspiel, von welchem Siegrist auch stark gefördert wurde. Seine Eigenkompositionen bestechen schon jetzt durch ihre Eleganz und werden getragen vom glasklaren Sound des Saxophonisten Gabriel Dalvit. Seine Songs erzählen von Forschungsreisen per Schiff und die Solisten tragen ihre Erlebnisse ins musikalische Logbuch ein.
Die Band besticht durch wohldosiert elektrischen Jazz mit urbanem Drive und einem grossen Zusammenhalt, gepaart mit viel Spielwitz.













Samstag, 22. Mai 2010, ab 20.00 Uhr, Vario Bar, Olten
Doppelkonzert:
Junger Oltner Jazz
Weitwinkel (20 Uhr)
Thierry Kuster as, ss, Ramon Ziegler p, James Varghese b, Jannik Till dr

Wer gerne verschiedene Stile spielen möchte, braucht dafür einen guten Grund. Der beste sind wohl eigene Kompositionen und diese bietet Thierry Kuster. Der 27-jährige Trimbacher wurde 2009 mit dem Werkjahrbeitrag des Kantons Solothurn ausgezeichnet. Er lernte als Jugendlicher an der Städtischen Musikschule in Olten Saxophon spielen und steht inzwischen vor dem Abschluss seines Musikstudiums an der Zürcher Jazzschule HdK. Zusammen mit seiner Band bietet er einen abwechslungsreichen Querschnitt durch seine Arbeit.

Livonia MI (22 Uhr)
Silvan Jeger b, voc, Rafael Schilt bcl, Alessandro Rosa g

Ebenfalls an der HdK Zürich studiert der Oltner Silvan Jeger (25). Er präsentiert uns sein eigensinniges Trio, welches aus Folk, Country und Americana einen ganz eigenen Stil kreiert und damit wunderbar melancholische Klangcollagen erzeugt.
Livonia (Michigan) liegt im imaginären Herzen des milden Westens: Birkenwälder, malerische Seen, lange Autofahrten und Schaukelstühle laden ein zu ruhigen Momenten mit Folksongs.
Jeger ist zwar ausgebildeter Bassist, versteht sich aber auch als Sänger und Gitarrist und kann dies hier voll ausleben.
> top Texte von Philipp Klay